Daten­schutz

Über­grei­fende Datenschutzerklärung

Ver­öf­fent­licht am 17.03.2021 um 14:18 Uhr

Daten­schutz-Infor­ma­tion gem. EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung – Stand: Sep­tem­ber 2018

All­ge­mei­nes

Wir nehmen den Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten sehr ernst. Ihre Pri­vat­sphäre ist für uns ein wich­ti­ges Anliegen.

Nach­fol­gende Bestim­mun­gen dienen Ihrer Infor­ma­tion über die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten gemäß den Anfor­de­run­gen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO).
Ins­be­son­dere unter Berück­sich­ti­gung der Infor­ma­ti­ons­pflich­ten nach Art. 12 bis 14 DSGVO, sowie zur Auf­klä­rung über die nach der DSGVO bestehen­den Betrof­fe­nen­rechte gemäß den Art. 15 bis 22 und Art. 34 DSGVO.

Hin­weise zur ver­ant­wort­li­chen Stelle

Infor­ma­tio­nen über uns als ver­ant­wort­li­che Stelle sowie unsere Kon­takt­da­ten finden Sie im IMPRESSUM.

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Ein­klang mit den jeweils anwend­ba­ren gesetz­li­chen Daten­schutz­an­for­de­run­gen zu den je Gruppe von Betrof­fe­nen nach­fol­gend auf­ge­führ­ten Zwecken:

Daten­schutz­er­klä­rung für die Website

Infor­ma­tio­nen von Kunden, Inter­es­sen­ten und sons­ti­gen Betroffenen

Infor­ma­tio­nen von Bewerbern

Daten­schutz­er­klä­rung Social Media-Präsenzen

Einsatz von Dienstleistern

Ein­zelne der vor­ge­nann­ten Pro­zesse oder Ser­vice­leis­tun­gen werden durch sorg­fäl­tig aus­ge­wählte und beauf­tragte Dienst­leis­ter aus­ge­führt. Wir über­mit­teln oder erhal­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten dieser Dienst­leis­ter einzig auf Grund­lage eines Ver­ar­bei­tungs­ver­trags. Liegt der Sitz eines Dienst­leis­ters außer­halb der Euro­päi­schen Union oder des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums, findet eine Dritt­land-Über­mitt­lung statt. Mit diesen Dienst­leis­tern werden den gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen ent­spre­chende Daten­schutz­ver­ein­ba­run­gen zur Her­stel­lung eines ange­mes­se­nen Daten­schutz­ni­veaus ver­trag­lich fest­ge­legt und ent­spre­chende Garan­tien vereinbart.

 

Hin­weise auf Ihre Rechte

Sie haben das Recht,

  • von uns eine Bestä­ti­gung darüber zu ver­lan­gen, ob Sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten von uns ver­ar­bei­tet werden;
    ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Aus­kunft über diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im ein­zel­nen auf­ge­führ­ten Informationen.
  • die Her­aus­gabe der Sie betref­fen­den Daten in den Restrik­tio­nen des Art. 20 DSGVO in einem gän­gi­gen elek­tro­ni­schen, maschi­nen­les­ba­ren Daten­for­mat zu ver­lan­gen. Dies beinhal­tet auch die Her­aus­gabe (soweit möglich) an einen anderen, direkt von Ihnen benann­ten, Verantwortlichen.
  • von uns die Berich­ti­gung Ihrer Daten zu ver­lan­gen, sofern diese unrich­tig, unzu­tref­fend und/oder unvoll­stän­dig sind. Berich­ti­gung umfasst auch die Ver­voll­stän­di­gung durch Erklä­run­gen oder Mitteilung.
  • von uns zu ver­lan­gen, dass Sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden,
    sofern einer der in Art. 17 DSGVO im ein­zel­nen auf­ge­führ­ten Gründe zutrifft.
    Daten, die einer gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­frist unter­lie­gen dürfen wir leider nicht löschen.
    Sofern Sie möchten, dass wir Sie nicht mehr per News­let­ter oder auf anderem Wege kon­tak­tie­ren, spei­chern wir Ihre dies­be­züg­li­chen Kon­takt­da­ten auf einer Sperrliste.
  • jede von Ihnen gege­bene Ein­wil­li­gung mit Wirkung für die Zukunft zu wider­ru­fen, ohne dass Ihnen daraus Nach­teile entstehen.
  • von uns die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­lan­gen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO auf­ge­führ­ten Vor­aus­set­zun­gen gegeben ist.
  • aus Gründen, die sich aus Ihrer ganz beson­de­ren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten Wider­spruch ein­zu­le­gen.
    Wir ver­ar­bei­ten die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­wür­dige Gründe nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rechte und Frei­hei­ten über­wie­gen,
    oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen (Art. 21 DSGVO).
  • sich unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs bedie­nen und wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO ver­stößt, zu beschwe­ren bei 
    • unserem Daten­schutz­be­auf­trag­ten:   datenschutz(at)eitie.de oder auf dem Postweg (s. Impressum)
    • einer Auf­sichts­be­hörde in dem Mit­glied­staat ihres Auf­ent­halts­orts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes geltend machen.

 

Löschung ihrer Daten

Sofern nicht in den detail­lier­te­ren Daten­schutz­er­klä­run­gen abwei­chend gere­gelt, löschen wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wenn das Ver­trags­ver­hält­nis mit Ihnen beendet ist, Sie von Ihrem Recht auf Löschung Gebrauch gemacht haben, sämt­li­che gegen­sei­tige Ansprü­che erfüllt sind und keine ander­wei­ti­gen gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten oder gesetz­li­che Recht­fer­ti­gungs­grund­la­gen für die Spei­che­rung bestehen. Han­dels­recht­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten für finanz­re­le­vante Daten betra­gen in der Regel bis zu 10 Jahre. Fernen können wir Daten so lange auf­be­wah­ren, wie es nötig ist, um uns vor Ansprü­chen, die gegen uns geltend gemacht werden könnten, zu schüt­zen. Diese Fristen können bis zu 30 Jahre betragen.

 

Defi­ni­tio­nen

Im Sinne dieser all­ge­mei­nen Infor­ma­tio­nen für Beschäf­tigte bezeich­net der Ausdruck:

  1. Per­so­nen­be­zo­gene Daten – alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Person bezie­hen; als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder meh­re­ren beson­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert werden kann, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät dieser natür­li­chen Person sind. Bei­spiele sind Kon­takt­da­ten, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten, Abrechnungsdaten.
  2. Ver­ant­wort­li­cher – die natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­schei­det; sind die Zwecke und Mittel dieser Ver­ar­bei­tung durch das Uni­ons­recht oder das Recht der Mit­glied­staa­ten vor­ge­ge­ben, so können der Ver­ant­wort­li­che bezie­hungs­weise die bestimm­ten Kri­te­rien seiner Benen­nung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten vor­ge­se­hen werden.
  3. Auf­trags­ver­ar­bei­ter – eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die per­so­nen­be­zo­gene Daten im Auftrag des Ver­ant­wort­li­chen verarbeitet.
  4. Emp­fän­ger  –  eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, denen per­so­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt werden, unab­hän­gig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht.
  5. Beschäf­tigte – Arbeitnehmer/innen, ein­schließ­lich der Leiharbeitnehmer/innen im Ver­hält­nis zum Ent­lei­her, zu Ihrer Berufs­bil­dung Beschäf­tigte, Teilnehmer/innen an Leis­tun­gen zur Teil­habe am Arbeits­le­ben sowie an Abklä­run­gen der beruf­li­chen Eignung oder Arbeits­er­pro­bung (Reha­bi­li­tan­din­nen und Reha­bi­li­tan­den), in aner­kann­ten Werk­stät­ten für behin­derte Men­schen Beschäf­tigte, Frei­wil­lige, die einen Dienst nach dem Jugend­frei­wil­li­gen­dienst­ge­setz oder dem Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­ge­setz leisten, Per­so­nen, die wegen ihrer wirt­schaft­li­chen Unselb­stän­dig­keit als arbeit­neh­mer­ähn­li­che Per­so­nen anzu­se­hen sind. Zu diesen gehören auch die in Heim­ar­beit Beschäf­tig­ten und die ihnen Gleich­ge­stell­ten, Beam­tin­nen und Beamte des Bundes, Rich­te­rin­nen und Richter des Bundes, Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten sowie Zivil­dienst­leis­tende. Sowie Bewerber/innen auf ein Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis sowie Per­so­nen, deren Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis beendet ist.
  6. Dritter – eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, außer der betrof­fe­nen Person, dem Ver­ant­wort­li­chen, dem Auf­trags­ver­ar­bei­ter und den Per­so­nen, die unter der unmit­tel­ba­ren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wort­li­chen oder des Auf­trags­ver­ar­bei­ters befugt sind, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verarbeiten.
  7. Pro­filing – jede Art der auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die darin besteht, dass diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­wen­det werden, um bestimmte per­sön­li­che Aspekte, die sich auf eine natür­li­che Person bezie­hen, zu bewer­ten. Ins­be­son­dere um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­li­che Lage, Gesund­heit, per­sön­li­che Vor­lie­ben, Inter­es­sen, Zuver­läs­sig­keit, Ver­hal­ten, Auf­ent­halts­ort oder Orts­wech­sel dieser natür­li­chen Person zu ana­ly­sie­ren oder vorherzusagen.
  8. Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung – die Mar­kie­rung gespei­cher­ter per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mit dem Ziel, Ihre künf­tige Ver­ar­bei­tung einzuschränken.

 

Ände­run­gen der Datenschutzerklärung

Wir behal­ten uns das Recht vor, unsere Daten­schutz­er­klä­rung bei Bedarf zu ändern und an dieser Stelle zu ver­öf­fent­li­chen. Bitte prüfen Sie regel­mä­ßig diese Seite. Die aktua­li­sierte Erklä­rung tritt vor­be­halt­lich der gel­ten­den Rechts­vor­schrif­ten mit Ver­öf­fent­li­chung in Kraft. Sollten wir bereits Daten über Sie erfasst haben, die von der Ände­rung betrof­fen sind und/oder einer gesetz­li­chen Infor­ma­ti­ons­pflicht unter­lie­gen, werden wir Sie zusätz­lich über wesent­li­che Ände­run­gen unserer Daten­schutz­er­klä­rung informieren.

 

Neti­quette

Dieser Blog ist offen und wird nicht aktiv mode­riert. Wir schauen uns die Inhalte spo­ra­disch an und sind bemüht, Kom­men­tare die wir als nicht ange­mes­sen emp­fin­den, zu löschen. Wenn Ihnen ein unpas­sen­der Inhalt auf­fällt, freuen wir uns über einen Hinweis.

Wenn Sie einen Kom­men­tar senden, achten Sie bitte darauf, dass er den Rahmen eines höf­li­chen Umgan­ges beher­zigt. Ins­be­son­dere darf dieser:

  • keine Werbung enthalten
  • keine ras­sis­ti­schen, ver­ach­ten­den, respekt­lo­sen Aus­sa­gen über Kul­tu­ren, eth­ni­sche Hin­ter­gründe oder Glauben enthalten
  • keine Spio­na­ge­pro­gramme enthalten

Er sollte sich auch:

  • im inhalt­li­chen Rahmen des kom­men­tier­ten Themas bewegen
  • mög­lichst nicht inhalt­lich mit bereits abge­ge­be­nen Kom­men­ta­ren decken
  • an einer freu­de­be­rei­ten­den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kul­tur beteiligen

Das Mar­ke­ting-Team der eitie dankt für Ihre Rücksicht.